Wissenwertes über den Oortkaten / Hohendeicher See

Der Hohendeicher See im Südosten von Hamburg entstand im Februar 1962 nach der großen Flutkatastrophe und erhielt durch Kies und Kleiabbau für den Bau des neuen Hochwasserschutzdeichs 1966 sein heutiges Aussehen.

Der See hat eine Länge von 2260 m, eine Breite von 440 m und ist bis 19 m tief. Der Hohendeicher See wird auch schlicht "Oortkaten" genannt, da er neben der gleichnamigen Ortschaft liegt. Am östlichen Ufer befinden sich Dauerstellplätze für Wohnwagen. Das westliche und süd-östliche Ufer wird von Badegästen, Taucher und Surfern benutzt.